Unser Wolfsrudel soll Teil eines Naturfilms werden!

Der Wolf in Deutschland sorgt seit einiger Zeit für Diskussionen. Fest steht aber, dass er Teil unseres Ökosystems ist. Im Jahr 2000 wurden in der Muskauer Heide erstmals wieder Wolfswelpen geboren, nachdem Wölfe in Deutschland lange Zeit ausgerottet waren. Daher ist es nicht wirklich verwunderlich, dass an unserem Standort Hohenbocka in der Lausitz Wölfe mittlerweile wieder heimisch sind.

Zum Territorium des Rudels Hohenbocka gehört unter anderem der renaturierte Bereich unseres ehemaligen Quarzsandtagebaus. Das mit dem Monitoring im südlichen Brandenburg beauftragte LUPUS Institut für Wolfsmonitoring und -forschung  stellte Wildkameras auf, um Informationen – beispielsweise über Mindestanzahl und Reproduktionsraten – über die Tiere zu erhalten.

Dass es in Deutschland wieder Wölfe gibt, ist eine der größten ökologischen Erfolgsgeschichten dieses Jahrhunderts. Mehr als 150 Jahre lang waren sie hierzulande ausgerottet. Durch verbesserte Natur- und Artenschutzmaßnahmen erleben sie derzeit ein starkes Comeback. Wir freuen uns sehr, diese lang erwartete Rückkehr auch auf unserem Gelände miterleben zu dürfen.

Noch interessanter macht diese Entwickelung für uns, dass der bekannte Naturfilmer Sebastian Körner (www.lupovision.de), dank der hervorragenden Eignung der Örtlichkeiten, unser Werksgelände für das Filmen der Wölfe benutzen wird. Wir sind sehr stolz, dass wir diesen seltenen Tieren einen angemessenen Lebensraum bieten können und sind gespannt auf den Film.

Bei Nacht sieht man die glühenden Augen des Wolfes.
Bei Nacht sieht man die glühenden Augen des Wolfes.
Dieser Wolf lief der Kamera in der Dämmerung vor die Linse. Ein Schnappschuss!

Dieser Wolf lief der Kamera in der Dämmerung vor die Linse. Ein Schnappschuss!

Der Blick zurück – direkt in die Kamera?

Der Blick zurück – direkt in die Kamera?

Quarzwerke Gruppe

Archiv

  • 2019
  • 2018
  • 2017