Wenn der Ernstfall geprobt wird – Feuerwehrübung im Quarzsand- und Mahlwerk Weferlingen

Bei den Feuerwehren in Weferlingen, Walbeck und Schwanefeld geht ein Notruf ein: im Quarzsand- und Mahlwerk Weferlingen hat das Baggerschiff Feuer gefangen, eine Person ist in Lebensgefahr! Sofort machen sich insgesamt sieben Feuerwehrfahrzeuge mit einer Besatzung von 32 Kameraden auf den Weg. Als die Einsatzfahrzeuge eintreffen, die beruhigende Nachricht: es handelt sich um eine Übung, niemand ist ernsthaft verletzt. Nichtsdestotrotz heißt es nun: volle Konzentration! Denn das Szenario, was im August nur nachgespielt wird, könnte morgen schon Realität sein.

Zu Beginn galt es gewissenhaft aber dennoch zügig zu entscheiden, welche Personen und Geräte auf dem Arbeitsboot zu dem brennenden Baggerschiff übersetzen. Die kurze Fahrt über den Baggersee traten schlussendlich ein Gruppenführer, zehn Atemschutzgeräteträger und zwei Maschinisten an, ausgerüstet mit einer Trage, Feuerwehrpumpen und –schläuchen. Gesteuert wurde das Boot von einem Mitarbeiter des Quarzsand- und Mahlwerk Weferlingen, der selbst in der Freiwilligen Feuerwehr Schwanenfeld aktiv ist. Das Rettungsteam fand zwei bewusstlose Personen vor, den Baggerfahrer und einen Schlosser, der im verrauchten Pumpenraum aufgefunden wurde. Auch wenn der Notfall nur simuliert war, nahmen die Mitarbeiter der Feuerwehren die Situation sehr ernst und handelten geistesgegenwärtig: die beiden verletzten Personen wurden zum Hafen gebracht, wo sie von den an Land gebliebenen Feuerwehrmännern weiter versorgt wurden. Um den Brand zu löschen, begab sich das Arbeitsboot anschließend ein zweites Mal zu dem brennenden Baggerschiff.

Etwa eine Stunde später wurde die Übung offiziell beendet und bei einer verdienten Stärkung teilten die Feuerwehrleute ihre Eindrücke und Erfahrungen. Eine besondere Herausforderung war beispielsweise die Tatsache, dass die Feuerwehren aus der Umgebung keine eigenen Boote besitzen und eine Zusammenarbeit mit den Mitarbeitern des Werkes nötig ist, um in einer Rettungssituation mitten auf dem Wasser effektiv handeln zu können. Für alle Beteiligten stellte die Übung ein spannendes Erlebnis dar, auch wenn selbstverständlich jeder hofft, dass der Ernstfall nie eintreten wird.

Das Quarzsand- und Mahlwerk Weferlingen bedankt sich bei den engagierten Feuerwehren für ihre Einsatzbereitschaft!

Marcus Basilius

Die Einsatztruppen der Feuerwehren kommen nach dem Notrufsignal am Quarzsand- und Mahlwerk Weferlingen an.

Die Einsatztruppen der Feuerwehren kommen nach dem Notrufsignal am Quarzsand- und Mahlwerk Weferlingen an.

Auf dem Arbeitsbootes des Werks transportieren die Feuerwehrmänner ihre Gerätschaften zum Unfallort.

Auf dem Arbeitsboot des Werks transportieren die Feuerwehrmänner ihre Gerätschaften zum Unfallort.

Nachdem die Verletzten in Sicherheit gebracht wurden, wird der Brand des vermeintlich im Feuer stehenden Baggerschiff gelöscht.

Nachdem die Verletzten in Sicherheit gebracht wurden, wird der Brand des vermeintlich im Feuer stehenden Baggerschiff gelöscht.

Quarzwerke Gruppe

Archiv

  • 2021
  • 2020
  • 2019
  • 2018
  • 2017