Geologische Untersuchungen der Lagerstätte – Ein Fall für unsere „Sandflüsterer“

Sand ist nicht gleich Sand: Sande können zum Beispiel aus unterschiedlichsten Ausgangsmaterialien entstehen (z. B. Granit oder Vulkangestein). Bei unseren Lagestätten entstand der Sand aus ca. 400 Mio. Jahre alten Ton- und Sandsteinen, die im Laufe der Zeit verwittert und durch Braunkohleablagerungen ausgeblichen wurden. Es gibt Quarzsand in verschiedenen Korngrößen, Formen und Farben und nicht jeder erfüllt die hohen Anforderungen unserer Kunden. Lagerstätten wie unsere in Frechen oder Haltern sind aufgrund ihrer außerordentlichen Reinheit und Größe etwas ganz Besonderes. Doch nur mit geschultem Blick und viel Erfahrung lässt sich dieser feine Unterschied ausmachen.

Weiterlesen

Zu Gast bei den Quarzwerken: Besucherführungen haben bei uns lange Tradition

Bei den Quarzwerken gibt es allerlei zu sehen: Egal, ob Rekultivierung und Tiervielfalt in der Natur oder der Tagebau mit seinen Anlagen und Maschinen – ein Blick hinter die Kulissen ist immer ein Erlebnis für Jung und Alt. Mit regelmäßigen Führungen und Rundgängen an all unseren Standorten können Besucher unseren Betrieb aus nächster Nähe erleben. Regelmäßig bis zum letzten Platz gefüllte Teilnehmerlisten zeugen von anhaltend großem Interesse.

Weiterlesen

Aus zwei mach eins: Fusion im Jahr 1919

Quarzwerke feiert im kommenden Jahr das 135. Jubiläum der Unternehmensgründung. Die Wurzeln unseres Betriebs liegen in zwei Unternehmen, die erst nach einigen Jahren des Wettbewerbs zueinanderfanden. Aber nun mal von vorne:

Weiterlesen

Härtetest auf der A4 – Versuche für Fahrbahnmarkierungen in den 70ern

Ohne sie wäre das Chaos auf den Straßen groß: Fahrbahnmarkierungen kennzeichnen Fahrspuren genauso wie Rad- und Fußgängerwege. Sie bieten damit Orientierung und erhöhen die Sicherheit für alle Verkehrsbeteiligten. Erfunden wurden die bekannten Markierungsstreifen bereits 1911 von Edward N. Hines (1870–1938), der zu jener Zeit Mitglied der Straßenkommission des Wayne County in Michigan war. Doch es dauerte noch bis in die 1920er Jahre, bis die Streifen auch auf deutschen Straßen für mehr Sicherheit sorgten.

Weiterlesen

Die Werbeplakate der Quarzwerke in den 50ern

In den florierenden Wirtschaftswunderjahren der 1950er boomten die Geschäfte, die deutsche Konjunktur lief auf Hochtouren. Um die Produkte bei den Kunden besser zu platzieren, mussten sich Unternehmen neue Strategien ausdenken. Mit dem Aufschwung der Wirtschaft erhielten deshalb auch kreative Werbeanzeigen neuen Auftrieb.

Weiterlesen

Arbeiten im Schnee und auf Eis. Wenn bei den Quarzwerken richtig Winter ist.

Der diesjährige Winter erscheint bislang mild verglichen mit dem, was viele Quarzwerke Kolleginnen und Kollegen früher im Winter erlebt haben. In Gambach mussten zum Beispiel Hammer und Motorsäge herhalten, um gegen dicke Eisschichten anzukämpfen. Teilweise war das Eis so dick, dass nur noch gezielte Sprengungen weiterhalfen. Bei den Quarzwerken in Frechen wurde sogar ein eigener Flyer über die Arbeiten im Winter angelegt. Ein Blick zurück in die Vergangenheit.

Weiterlesen

Quarzwerke Gruppe

Archiv

  • 2021
  • 2020
  • 2019
  • 2018
  • 2017