Platz 4! Ein toller Erfolg für das Schüler- Forschungsprojekt „Lebendige Böden“ in Kooperation mit den Quarzwerken Frechen!

Ein Gastbeitrag von Tobias Littschwager (Gymnasium Frechen)

Bei der Abschlussveranstaltung der Landesinitiative  „Jugend gestaltet den Strukturwandel“ wurde das Team des Gymnasium Frechen mit seinem Bodenforschungsprojekt von einer Fachjury bei der diesjährigen Abschlussveranstaltung in Niederzier als eines von vier Siegerteams ausgezeichnet. 

In ihrem ein Jahr dauernden Projekt untersuchte die Gruppe unterschiedliche reife Böden im Tagebau der Quarzwerke Frechen u.a. im Hinblick auf ihre chemisch-physikalischen Eigenschaften, ihre CO2 –Speicherfähigkeit und das Vorkommen von Mikroorganismen.

Wissenschaftlich unterstützt wurden die Schüler:innen dabei mit dem Know-How und der Ausstattung des Exzellenzclusters  CEPLAS der Uni-Köln, deren Ziel es ist Schüler:innen mit aktueller Forschung vertraut zu machen.

Unter den Augen der Leitung der Zukunftsagentur Rheinisches Revier, die für das Land Projekte rund um den Strukturwandel in den (bald ehemaligen) Tagebaugebieten koordiniert, legten die Schüler:innen anhand ihrer Ergebnisse dar, dass die Renaturierung in der Quarzgrube Frechen sehr überzeugend funktioniert! Und warum intakte Böden die Grundlage für Artenvielfalt,  Klimaschutz und eine nachhaltige Nutzung in den Abbaugebieten des rheinischen Reviers sind.

Quarzwerke Gruppe

Archiv

  • 2022
  • 2021
  • 2020
  • 2019
  • 2018
  • 2017