Bild des Lumbricus

Gefräßige Räuber unter dem Mikroskop

Rollendes Klassenzimmer für jugendliche Frechener Umweltforscher

SchülerInnen des Bio-Kurses der 12. Klasse vom Gymnasium Frechen schauen gespannt auf den Bildschirm. Unter dem Mikroskop bewegt sich die Larve einer gebänderten Prachtlibelle.

Sie besitzt die alle Libellenlarven kennzeichnende Fangmaske, eine Art Greifzange, die in Richtung der Beute vorschnellt und zupackt.

Diese räuberischen Larven und viele andere spannende Tiere und Pflanzen haben die Jugendlichen vorher in der Renaturierung des Frechener Tagebaus gesammelt und gefangen.

Regelmäßig war auf Initiative des Umweltamtes der Stadt Frechen der Umweltbus des Landes NRW zu Gast in der Renaturierung der Quarzwerke Frechen. An zwei Tagen im September konnten ebenfalls eine achte und eine neunte Klasse sowie die Kinder der Naturschutzjugend Frechen viel entdecken und mit allen Sinnen lernen.

Umweltbildung vor Ort in der Natur, und das bei strahlendem Sonnenschein – so schön kann Schule sein.

 

Britta Franzheim

 


Unterwegs in der Natur und auf der Suche nach zu bestimmenden Tierchen.

Unterwegs in der Natur und auf der Suche nach zu bestimmenden Tierchen.

Der Umweltbus als rollendes Klassenzimmer im Frechener Tagebau.

Der Umweltbus als rollendes Klassenzimmer im Frechener Tagebau.

Am und im Umweltbus „Lumbricus“ wurde dann alles genau untersucht, bestimmt und der Klasse vorgestellt.

Am und im Umweltbus „Lumbricus“ wurde dann alles genau untersucht, bestimmt und der Klasse vorgestellt.

Quarzwerke Gruppe

Archiv

  • 2019
  • 2018
  • 2017