Kaktus

Er blüht – und das zum ersten Mal seit 30 Jahren!

Ein Kollege aus der Technik war der erste, dem es auffiel. „Der Opuntia-Kaktus im Atrium blüht“, bemerkte Sebastian Müller, „und zwar zum ersten Mal, seitdem ich hier bei Quarzwerke bin. Und das sind schon fünf Jahre“.

Auf Nachfrage beim Quarzwerke-Green-Team wurde bestätigt, dass der Kaktus in der Hauptverwaltung vorher noch nie geblüht hat. Er wurde vor rund 30 Jahren in den grünen, innen liegenden Innenhof gepflanzt. Jahrelang war er eher klein. Erst in den letzten drei Jahren, als die Lichtverhältnisse des Atriums geändert wurden, wuchs der Opuntia-Kakus enorm und nun, im Mai 2021, blüht er.

Die Opuntien sind eine der artenreichsten Gattungen aus der Familie der Kakteengewächse. Ursprünglich kommen sie vor allem in Mexiko aber auch in anderen Ländern Amerikas vor. Die aztekische Legende von der Gründung Tenochtitláns (das war vom 14. bis Anfang des 16. Jahrhunderts die Hauptstadt des Reiches der Azteken) beschreibt, wie ein Adler auf einer Opuntie sitzt und mit einer Schlange kämpft.

Neben der Nutzung der Triebe und Früchte als Nahrungsmittel wurden Opuntien insbesondere zur Gewinnung des Farbstoffes Cochenille-Rot kultiviert.

Bei Quarzwerke wird der Opuntia-Kaktus vor allem jetzt bestaunt, seitdem er blüht. Opuntien können 50 Jahre alt werden. Der Kaktus könnte die Mitarbeiter der Hauptverwaltung also noch 20 Jahre lang erfreuen.

Quarzwerke Gruppe

Archiv

  • 2022
  • 2021
  • 2020
  • 2019
  • 2018
  • 2017