DLRG Haltern am See

DLRG Haltern am See macht den Silbersee 2 sicherer

Das Jahr 2021 ist – wie auch die Jahre zuvor – ein Jahr mit vielen Badetoten. In den ersten sieben Monaten dieses Jahres waren es 184 in ganz Deutschland. Die Mitglieder der DLRG versuchen, wie jedes Jahr, Badende auf die möglichen Gefahren hinzuweisen. Nicht immer mit Erfolg.

Diesen Sommer war sdas ZDF mit einem Filmteam vor Ort und hat Pia Pennekamp, Verena Meintrup und Lukas Eichstaedt von der DLRG Haltern am See an einem Tag auf dem Silbersee 2 begleitet, um einen Einblick in die Arbeit der ehrenamtlichen Helfer zu geben. Der Silbersee 2 hat einen öffentlichen Badebereich mit tollem Sandstrand, Beach-Bar und DLRG Station. Es gibt sanitäre Anlagen, Parkplätze und Mülltonnen. Das Betreten des übrigen Ufers ist verboten. Leider bevorzugen einige Badegäste den „illegalen“ Uferbereich und riskieren damit nicht nur das Leben von geschützten Tieren sondern auch ihr eigenes.

Auch in diesem Jahr gab es dort schon Verletzte. Die Rettung vom „verbotenen Ufer“ ist schwierig, da keine Rettungsfahrzeuge hinkommen, sodass die DLRG mit dem Boot raus muss.

Aber schauen Sie selbst, der Film ist in der Mediathek (ab Minute 19:08) einzusehen.

Lukas Eichstaedt ist Mitarbeiter der Quarzwerke in Haltern und stellvertretender Vorsitzender des DLRG Haltern am See – er kennt die Situation am Silbersee also sehr gut. „Es ist wirklich schlimm, mit anzusehen, dass so viele das Badeverbot und das Verbot des Betretens des Uferbereichs ignorieren – nur um alleine und ohne Eintritt baden zu können. Ich empfinde so ein Verhalten als sehr egoistisch. Aber natürlich retten wir auch diese Menschen, wenn sie in Not sind. Allerdings ist mein Apell ganz klar: Genießen Sie das Baden, aber bitte, ohne sich und andere Lebewesen zu gefährden!“

Die Badesaison am Silbersee 2 geht noch bis zum 30. September.

Quarzwerke Gruppe

Archiv

  • 2021
  • 2020
  • 2019
  • 2018
  • 2017