Der Weißdorn (Crataegus) oder: Warum Merlin und Dornröschen so gut schlafen!

Kaum ein anderer Strauch spielt schon seit Jahrtausenden so eine wichtige Rolle im Leben der Menschen wie der Weißdorn. In der heutigen Zeit ist das allerdings den meisten gar nicht mehr bekannt.

Schon unsere vorchristlichen Vorfahren verehrten den Strauch wegen seiner heilenden Kräfte. Aber auch wegen des schönen, sehr harten Holzes und der Schutzfunktion seiner dornigen Äste war der Weißdorn beliebt. Im Frühjahr blüht das Rosengewächs mit zahlreichen duftenden, weißen Blüten. Und da das meist genau zum Frühlingsbeginn war, spielte der Weißdorn bei Fruchtbarkeitsbräuchen und Hochzeiten eine Rolle.

Im Herbst leuchten dann die mehligen roten Beeren in den dichten Hecken. Sowohl die Blüten, als auch die Blätter und Früchte werden und wurden als Basis für Arzneimittel für Herz/Kreislauf („Der Weißdorn mit seinen Blüten und Beeren kann deinem Herz viel Kraft bescheren.“) und bei Schlafproblemen genutzt. Aus den getrockneten Früchten wurde zeitweise auch ein Mehlersatz hergestellt, der dem Brotteig zugegeben wurde.

Weißdorn und Mythologie

Weil der Weißdornstrauch schon immer in allen Lebenslagen eine wichtige Rolle spielte, taucht er auch schon früh in mythologischen Erzählungen und Sagen überall in Europa auf.

Er galt in der keltischen Mythologie als heilig und als Sitz von Feen und Elfen. Die Blüten dieser Pflanze waren außerdem ein Symbol für große Schönheit.

Der größte und wichtigste Zauberer Großbritanniens und Berater von König Artus, Merlin, wurde von der schönen Fee Viviane verzaubert, nachdem sie ihm seine Zauberkräfte entlockt hatte, und schläft bis in alle Zeiten unter einem Weißdornstrauch.

Dornröschen soll 100 Jahre in ihrem Schloss, verzaubert durch eine böse Fee, inmitten einer (Weiß)dornhecke geschlafen haben, was ebenfalls auf die schlaffördernde Wirkung des Dornenstrauchs und dessen Schutzfunktion hinweist.

Apropos Schutz: Auch von diesem heimischen Strauch profitieren mal wieder zahlreiche Tierarten. Er ist sehr begehrt bei 32 Vogel-, 17 Säugetier- und 163 Insektenarten (allein 56 Kleinschmetterlingen!).

Es lohnt sich also, diese „alte“ Heckenpflanze zu schützen und den schlafenden Merlin nicht zu wecken….

Quarzwerke Gruppe

Archiv

  • 2020
  • 2019
  • 2018
  • 2017