Sandbild

Basteltipp: Mit Sand Urlaubserinnerungen festhalten.

Wer kennt das nicht: Da sammelt man am Strand wunderschöne Muscheln und Steine und zu Hause verschwinden sie ungesehen in Kartons und Gläsern.

Mit etwas Tapetenkleister, feinem Sand und Farbe kann man sie allerdings wieder ans Tageslicht holen und schön in Szene setzen. Und das geht so:

Man benötigt eine feste Pappleinwand oder eine Holzplatte oder ein Holzbrett, Tapetenkleister, Sand und Muscheln oder Steine und eventuell Acrylfarbe. Mit Wasser und Tapetenkleisterpulver rührt man in einer Schüssel nach Anleitung einen dickflüssigen Tapetenkleister an und lässt ihn etwa 20 Minuten stehen. Da hinein wird so viel Sand gerührt, bis eine dicke Sandmasse entsteht, die man mit Fingern oder Pinsel auf die Leinwand auftragen kann.

Zeichnet euch auf der Leinwand mit einem Bleistift zum Beispiel einen Strand oder eine Landschaft vor, bemalt sie nach Belieben und füllt dann die entsprechenden Flächen mit dem Sandkleister. In den feuchten Kleister kann man dann die Muscheln und Steine drücken. Das Ganze muss dann noch flach liegend am besten über Nacht trocknen, bevor es aufgehängt werden kann.

Aus den Muscheln/Steinen können auch Muster oder Mandalas in den Sand gelegt werden. Bretter können mit einem regelmäßigen Muster dekoriert werden und als Fries an der Wand entlang befestigt werden…. Lasst eurer Phantasie freien Lauf!

Schöne Ferien wünscht euch das NaSa-Team!

Quarzwerke Gruppe

Archiv

  • 2020
  • 2019
  • 2018
  • 2017